Download e-book for kindle: Achtung: Patient online!: Wie Internet, soziale Netzwerke by Christoph Koch (auth.), Christoph Koch (eds.)

By Christoph Koch (auth.), Christoph Koch (eds.)

ISBN-10: 383492072X

ISBN-13: 9783834920720

ISBN-10: 3834988936

ISBN-13: 9783834988935

Christoph Koch ist Ressortleiter Wissenschaft und Medizin beim Stern in Hamburg.

Show description

Read Online or Download Achtung: Patient online!: Wie Internet, soziale Netzwerke und kommunikativer Strukturwandel den Gesundheitssektor transformieren PDF

Similar german_9 books

Download PDF by Florian Franke: Synergien in Rechtsprechung und Rechnungslegung: Behandlung

In der Betriebswirtschaft und im Gesellschaftsrecht gilt das Synergiephänomen als ein zentrales Handlungsmotiv bei Unternehmenskäufen und Fusionen. Synergien haben in der jüngeren Vergangenheit auch in der Rechnungslegung einen enormen Bedeutungsanstieg erfahren. Außerhalb der Goodwill-Bilanzierung bleiben Kombinationsmehrwerte jedoch eine weitestgehend vernachlässigte Rechnungslegungsmaterie.

Download PDF by Jörg Hölzing, Prof. Dr. Hans H. Bauer: Die Kano-Theorie der Kundenzufriedenheitsmessung: Eine

Die Kano-Theorie stellt einen ganzheitlichen theoretischen Ansatz dar, mit dessen Hilfe die Existenz asymmetrischer und dynamischer Effekte bei der Entstehung von Kundenzufriedenheit begründet werden kann. Diese Theorie beinhaltet mit der sogenannten Kano-Methode zudem ein etabliertes Verfahren zur Identifikation und Klassifikation der verschiedenen Zufriedenheitsfaktoren.

Get Welche Zukunft für den Sozialstaat?: Reformpolitik in PDF

Das Buch ist eine vergleichende Einführung und gibt einen aktuellen Überblick über die wichtigsten Reformen und Veränderungen im Bereich der sozialen Sicherung in Frankreich und Deutschland. Ein workforce von deutschen und französischen Sozialwissenschaftlern vergleicht sozialstaatliche Probleme und Entwicklungen in ausgewählten Einzelbereichen.

Additional resources for Achtung: Patient online!: Wie Internet, soziale Netzwerke und kommunikativer Strukturwandel den Gesundheitssektor transformieren

Sample text

1999), The Rise and Fall of Modern Medicine. London. SCHIRRMACHER, F. (2009), Payback. Warum wir im Informationszeitalter gezwungen sind zu tun, was wir nicht wollen und wie wir die Kontrolle über unser Denken zurückgewinnen. München. 0 Zeitalter Lars Rademacher & Nadine Remus Wir leben in einer spannenden Zeit! Endlich scheinen sich uralte Phantasien über die Beteiligung der Bürger am politischen Prozess einzulösen. Demokratische Diskursideale, wie sie Habermas als Beteiligung an der öffentlichen Deliberation (Habermas 1990) vorgedacht hatte, scheinen über Foren und Blogs im Netz zum Greifen nahe.

Ihr in den kurativen Binnenkontext hineinwirkendes Motivationskapital 2. und ihre in dessen Umwelt hinausstrahlende, massenkompatible Glaubwürdigkeit gleichermaßen weitgehend eingebüßt. 3 Man denke etwa an das Feld der Tumortherapien. 36 | Christoph Koch Zu den hier einschlägigen Befunden zählt, dass der Anteil derer, die nach dem Medizinstudium den traditionskonformen Weg in den Arztberuf wählen, seit einiger Zeit im Sinken begriffen ist, die Bindekraft des Gesundheitssystems für dessen angestammte Eliten lässt nach.

Frankfurt am Main, 17-23. WIRTH, W. (1997), Von der Information zum Wissen. Die Rolle der Rezeption für die Entstehung von Wissensunterschieden. Opladen. Kommunikationsmanagement im Gesundheitswesen | 61 Gesundheitskommunikation im Wandel Warum Patienten unbelehrbar sind und wie man sie dennoch erreicht Christoph Klotter Das hergebrachte Experte-Patient-Verhältnis führt ein starres Sender-Empfänger-Schema auf: Der Bezieher von Rat und Therapie ist verpflichtet, den Handlungsanweisungen des Autoritätsträgers Folge zu leisten; der Rückkanal der Interaktion beschränkt sich dabei auf Erfüllungskontrolle – evaluiert werden nicht Selbstmächtigkeit, Werte-Kompatibilität und lebenspraktische Integrationsfähigkeit der Experten-Weisung, sondern lediglich die Qualität der Folgsamkeit.

Download PDF sample

Achtung: Patient online!: Wie Internet, soziale Netzwerke und kommunikativer Strukturwandel den Gesundheitssektor transformieren by Christoph Koch (auth.), Christoph Koch (eds.)


by Jeff
4.0

Rated 4.87 of 5 – based on 16 votes